Der Euronotruf 112 – Eine Nummer für alle Fälle

Ferienzeit ist Reisezeit, doch wie erreicht man im Notfall Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst im Ausland?

Ganz einfach mit der 112. Diese Nummer ist nicht nur in der Europäischen Union, sondern in ganz Europa gültig und das schon seit 1991.

Das Prinzip Euronotruf

Das Prinzip dieses Notrufsystems ist simpel: Unter der Rufnummer 112 erreicht man eine Leitstelle, die im Notfall die zuständigen Organisationen wie Rettungsdienst oder Polizei informiert. Die Leitstellen sind in der Lage, Notrufe in verschiedenen Sprachen zu bearbeiten. Die Anrufe sind gebührenfrei. Zudem wird in der Leitstelle immer die Telefonnummer des Anrufers angezeigt, auch wenn dieser die Rufnummernunterdrückung eingestellt hat.

Die 112 hat Vorang

Gerade unterwegs werden viele Notrufe mit dem Handy getätigt. Aus diesem Grund gilt die Regel, dass die 112 im gesamten Mobilfunknetz Priorität hat. Das Handy wählt sich automatisch in das stärkste verfügbare Netz ein sobald der Notruf abgesetzt wird. Bei Überlastung des Mobilfunknetzes würden nötigenfalls andere Verbindungen getrennt.

11.2. – Europäischer Tag des Notrufs

Die 112 verbindet nicht nur national Rettungsorganisationen wie Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus innerhalb Europas.

Daher ist das gemeinsame Notrufsystem ein Symbol für die Kultur des Helfens.

Mehr Informationen zum Thema Helfen in Notsituationen finden Sie auch in unseren Artikeln „Anleitung zum Leben retten“ und „Defibrillator kaufen – Superheld werden„.

2019-04-17T12:48:17+02:00